Pfeifenrauchen – eine Kunst?

Von vielen Leuten wird das Pfeifenrauchen, im Gegensatz zum Zigaretten- oder Zigarrenrauchen, als eine „Kunst“ bezeichnet, da das erfolgreiche Rauchen einer Pfeife dem Raucher ein nicht zu unterschätzendes Maß an Können und vor allem Erfahrung abverlange.

Eine Tabakspfeife besteht meistens aus einer Kammer zur Verbrennung des Tabaks und einem Holm, der vom Pfeifenkopf aus im Mundstück endet. Manche Pfeifen verfügen über einen sog. Saftsack. Dieser dient dazu, Kondensflüssigkeit und Speichel aufzufangen.

Das Material einer Pfeife hat einen nicht unerheblichen Einfluss auf den Geschmack und die Ästhetik der Pfeife. Tabakspfeifen werden aus vielen verschiedenen Materialien gefertigt. Die am häufigsten benutzten sind Bruyère-Holz, Sepiolith (Meerschaum), Ton oder andere Hölzer wie Kirschbaum und Olivenbaum.

Es gibt noch wesentlich mehr zu Tabakpfeifen zu erzählen. Doch dazu und den verschiedenen Tabakmischungen beraten wir Sie gerne in unserem Geschäft. Hier bieten wir Ihnen verschiedenste Pfeifen und Pfeifentabake an.

Besuchen Sie uns bei Cigar Malt 46!


Quelle Information: https://de.wikipedia.org/wiki/Tabakspfeife